Musik aus    A- | A | A+


Fragen und Antworten · Meinungen von Bewohnern


Bewohner schreiben über das Wohnstift Beethoven ...


Wer im Wohnstift Beethoven wohnt, muss Bescheid wissen.
Lesen Sie, was Bewohner zu sagen haben, welche Eindrücke sie vom Leben hier gewonnen haben.



Wir haben mit dem Umzug nach hier bewusst einen neuen Lebensabschnitt begonnen. Es ist ein ganz anderes Leben ohne die täglichen Pflichten und Haushaltssorgen, es lässt uns Zeit für die schönen Dinge wie Musik, Lesen, Schreiben, kulturelle Veranstaltungen, schöne Spaziergänge und die Pflege neu geknüpfter Verbindungen. Wir sind sehr glücklich hier.

Dr. Helmut und Dorothea Aufderheide


Sehr geehrter Herr Nübel, nach dem 75. Geburtstag wurde uns Jahr um Jahr die Pflege von Haus und Garten unseres schönen Heims im Westerwald zu einer immer größeren Last. Daher suchten wir nach einem Domizil, das uns Ruhe, Komfort, viel Bewegungsfreiheit und - bei Bedarf - auch Pflege bieten würde. Nach vielen Vergleichen haben wir uns für das »Haus Beethoven« entschieden. Es war eine sehr gute Wahl! Nach nunmehr über vier Jahren fühlen wir uns hier »zu Hause«. Gut geschnittene Wohnungen, gepflegte, freundliche, helle Räumlichkeiten, eine Bibliothek, ein Schwimmbad, einen schönen Park, ein großes Angebot an Unterhaltung jeder Art bietet das Haus. Es ist an alles gedacht. Die Atmosphäre ist gut, die Küche kann man nur loben, und überall wird einem von freundlichen Mitarbeitern gerne geholfen. Im Hause gibt es eine Bankfiliale und ein gut sortiertes Ladengeschäft. Außerdem unterhält das Haus einen Pflegewohnbereich. Viele der genannten Dinge nehmen wir gerne in Anspruch, und wir möchten mit der Aufzählung unserer Zufriedenheit und Dankbarkeit Ausdruck verleihen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Otto Nolden


Ich reise gern. Früher musste ich mich mit meinen Nachbarn abstimmen, wann ich fahren konnte, und wurde unterwegs den Gedanken nicht los, wie ich mein Haus bei der Rückkehr vorfinden würde. Seitdem ich im Beethoven-Wohnstift lebe, ist diese Sorge von mir genommen. Ich kann reisen, so oft und wann ich will - meine Pflanzen werden versorgt, die Post wird mir aufgehoben - und meine Wohnung? Ich kann unbesorgt sein: Sie erwartet mich so, wie ich sie verlassen habe. Es gibt viele Gründe, in das »Beethoven« zu ziehen - dies ist einer.

Gerda Schlicher


Wenn ich gefragt werde, was mir besonders gut hier gefällt, denke ich gleich an die Küche und an den Service. Die Wahl zwischen zwei köstlichen Menüs, die täglich angeboten werden, ist oft schwer. Wollen wir Feste feiern, steht uns der schön geschmückte Clubraum zur Verfügung, und der Koch zeigt, was er kann. In einem Luxus-Restaurant könnte es nicht besser sein! Man sollte sich nicht zu spät zu dem Schritt, in ein Seniorenstift zu gehen, entschließen, möglichst noch mit seinem Ehepartner. So ist uns das Einleben sehr schnell gelungen. Der vorher klein gewordene Freundeskreis wurde mit viel Freude hier erweitert. Nun allein, kann ich immer noch an den zahlreich angebotenen kulturellen Veranstaltungen wie Diavorträgen, Lesungen, Hauskonzerten teilnehmen und, damit man nicht zu steif wird, auch die Gymnastikstunden in Anspruch nehmen oder in das Schwimmbad gehen. So fühle ich mich hier sehr wohl, bin zufrieden, das »Beethoven« ist mein »Zuhause«.

Liselotte Spangenberg



 

Aktuelle Veranstaltung

24.10.2017, 18:00 Uhr:
HERBST-MENÜ

>>> alle Veranstaltungen
   

Direkt-Kontakt für Interessenten
 

Startseite Direktkontakt für Interessenten Rezeption Verwaltung Anfahrt Nutzungsbedingungen Datenschutz Impressum Personal/Karriere

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Paritätischer Wohlfahrtsverband Das Wohnstift Beethoven wird seit vielen Jahren regel-
mäßig vom Jahrbuch Premium-Residenzen empfohlen.
Premium Wohnen im Alter